Familienbüro: Silke Elzenbeck ist Nachfolge von Daniela Neuschäfer

Silke Elzenbeck: In dieser Woche trat die 39 Jahre alte Fränkin die Nachfolge von Daniela Neuschäfer als Leiterin des Familienbüros der Stadt Frankenberg an. Foto:  mjx

Frankenberg. Das Familienbüro der Stadt Frankenberg hat eine neue Chefin: Die 39 Jahre alte Diplom-Sozialpädagogin und Diplom-Pädagogin Silke Elzenbeck aus dem unterfränkischen Kitzingen trat die Nachfolge von Daniela Neuschäfer an.

Die langjährige Leiterin des Modellprojekts „Familienstadt mit Zukunft“ war Ende September zur Universität Kassel gewechselt.

„Eine Fränkin in Frankenberg. Iris Elzenbeck ist hervorragend für diese Stelle qualifiziert“, stellte Bürgermeister Christian Engelhardt seine neue Mitarbeiterin in der „Stabsstelle Familienbüro“ jetzt bei einem Pressetermin vor.

Zwei Studiengänge habe Silke Elzenbeck mit „herausragenden Ergebnissen“ abgeschlossen, merkte der Bürgermeister an. Außerdem verfüge die neue Leiterin des Familienbüros und des Projekts „Familienstadt mit Zukunft“ über eine vielschichtige Berufserfahrung - unter anderem in der kirchlichen Jugendarbeit und zuletzt acht Jahre lang als Stadtjugendpflegerin in Kitzingen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare