500 Fans feierten mit Smokie Revival Band

Welthits: Die Smokie Revival Band begeisterte in Battenberg mit Hits wie „Livin next door zu Alice“. Foto:  Augustin

Battenberg. 500 begeisterte Besucher feierten am Samstagabend in der Battenberger Burgberghalle die Smokie Revival Band aus Mannheim.

Auf dem Programm: „Unvergessene Hits aus einer tollen Zeit“, wie es Günter Wack, der Vorsitzende des gastgebenden Cultur-Clubs Battenberg, formulierte. Die Fans kamen, sangen und feierten.

Toll interpretiert präsentierten sie dem Battenberger Publikum „Don’t play your rock’n roll to me“ und „Carol“, bei „Take good care of my baby“ lag sich das Battenberg Partyvolk schwingend zur Musik in den Armen.

Nach über zwei Stunden Hit auf Hit verließen die „Smokies“ die Bühne, wurden aber lautstark zu Zugaben aufgefordert. Unter großem Jubel kam die Band zurück und Leadsänger Matthias Beringer besang die „Midnight lady“, den größten Erfolg von Smokie-Leadsänger Chris Norman in den Achtzigern – seinerzeit Filmmusik eines Tatortkrimis.

Zum Abschluss, die Uhr zeigte kurz vor Mitternacht, kam dann der Hit, auf den alle sehnlich gewartet hatten: „Living next door to Alice“.

Im Vorprogramm begeisterten die Frankenberger Willi Naumann, Norbert Ptaschnik und Harald Vogler: Bei Kerzenschein boten „Willi, Nobbi und Harry“ Akustik-Rock vom Feinsten. „I can hear your heartbeat“ von Chris Rea ließ die Musikfreunde zunächst ein wenig träumen, dann folgten Hits von Rod Steward und Queen. (au)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Smokie-Konzert in Battenberg

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare