Fasching: Zwergen-Alarm beim SSV Bunstruth

Voller Freude dabei: Der kleine Silas Waßmuth feierte mit.

Sehlen. Eine bunt geschmückte Narrhalla, gute Laune, Spaß und hunderte von Gästen - das alles war der Garant für einen bunten Faschingsball, den der SSV Bunstruth ausrichtete.

„Ach wie gut, es ist soweit, in der Bunstruth ist Märchenzeit“ - das Thema des Faschingsabends war gesetzt, und viele Gäste kamen als gestiefelter Kater, Bremer Stadtmusikanten, Rotkäppchen oder Schneewittchen in die märchenhaft dekorierte Halle.

Die Nachwuchsjecken Corinna Backhaus und Markus Schwegler aus Sehlen führten wortgewandt und mit Witz durchs Pogramm des Abends.

Nachdem die Nachwuchs-Turnflöhe der Kinderturngruppe das Parkett erobert hatten, warteten die Turnkids mit sportlichen Vorträgen auf. Schlag auf Schlag setzte sich das Programm fort. Die Schützenjugend aus Herbelhausen gefolgt von dem Märchen Rotkäppchen schlossen sich an. Zum ersten erotischen Höhepunkt trat das Ellnröder Männerballett auf. „Sie haben die straffesten Ärsche und die strammsten Waden“, kommentierte Corinna Backhaus.

Meike Wagener und Christian Gronau nahmen die Narren als Legolas und Galadriel mit auf die Reise in die Welt des Herrn der Ringe, bevor die Prämierung des besten Kostüms der Gäste folgte.

Die Schoppendales forderten traditionell einige Kandidaten im Saal auf, beim Quiz zur Kürung des Schoppendalles 2014 mitzumachen.

Fasching des SSV Bunstruth in Sehlen

Dabei war ein buntes Aufgabenpotpurri vom Märchen raten, Witze erzählen bis hin zur Tanzvorführung zu absolvieren. Zum Schoppendalles 2014 wurde am Ende Stadtbrandinspektor André Boucsein gekürt.

Von Jutta Ochs 

Wie sonst noch in der Bunstruth Fasching gefeiert wurde, lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare