20-Jähriger zeigt sich vor Gericht geständig

Faustschlag ins Gesicht und Beleidigungen

Frankenberg/Korbach - Wegen eines Faustschlages sowie diverserer Beleidigungen und Drohungen musste sich gestern ein 20-Jähriger aus Bad Wildungen vor dem Frankenberger Amtsgericht verantworten.

Der Angeklagte gestand, im Februar einem jungen Mann in den Beruflichen Schulen in Korbach mit der Faust auf das Auge geschlagen zu haben. Er sei provoziert worden und habe das Gespräch mit dem Mitschüler suchen wollen, erklärte der 20-Jährige. „Dann kam er mir näher, packte mich am Kragen und schleuderte mich gegen die Wand“, schilderte der Angeklagte. Daraufhin habe er sich mit einem Faustschlag gewehrt.

Gegenüber der Polizei hatten mehrere Zeugen - sieben waren gestern geladen - den Vorfall allerdings anders geschildert. Nach einem Ausschluss der Öffentlichkeit und einer Besprechung mit seinem Anwalt gestand der Angeklagte die ihm vorgeworfenen Vorfälle in vollem Umfang. Die Zeugen mussten nicht vernommen werden.

Neben dem Faustschlag hat der 20-Jährige im Sommer in Frankenberg einem Mann am Telefon mit dem Tod gedroht und Personen beleidigt. Gegen Einstellung des Verfahrens wurde er zu 30 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt. (tt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare