FDP-Neujahrsempfang: Bildungsangebote wichtig für die Region

+
FDP-Neujahrsempfang in Frankenberg: Im Bild (von links) FDP-Bundestagsabgeordneter Björn Sänger, Ortsverbandsvorsitzender Rainer Cramer, Direktorin TH Mittelhessen Professor Dr. Anita Röhm, Kreisverbandsvorsitzender Heinrich Heidel und der Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion Dieter Schütz.

Frankenberg. Das Thema Bildung hat der FDP-Kreisverband Waldeck-Frankenberg bei seinem Neujahrsempfang im Frankenberger Landratsamt in den Mittelpunkt gestellt.

Gastrednerin war Professor Dr. Anita Röhm, Direktorin bei der Technischen Hochschule Mittelhessen. Seit 2009 unterhält die TH Mittelhessen auch einen Standort in Frankenberg.

Röhm sprach zum Thema „Bildung in ländlichen Regionen“. Die klare Aussage der Professorin: Weil die Bevölkerung in Nordhessen bis 2050 deutlich zurückgehen wird, werden in der Region mehr denn je hochqualifizierte Mitarbeiter benötigt. „Tätigkeiten, die ein Hochschschulstudium voraussetzen, werden zunehmen“, sagte Röhm.

Bei seiner Begrüßung freute sich der Frankenberger Ortsverbandsvorsitzender Rainer Cramer insbesondere über die große Resonanz des Neujahrsempfangs. Trotz des stürmischen Wetters in den vergangenen Tagen konnte Cramer Gäste sogar aus Diemelstadt und Volkmarsen willkommen heißen. „Das zeigt, dass die Liberalen ein sturmerprobtes Völkchen sind.“

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare