Fehler beim Tanken: 1000 Liter Heizöl flossen in Kanalisation

Röddenau. 1000 Liter Heizöl sind am Montagmorgen in der Kastanienallee in Röddenau in die Kanalisation geflossen. Ein Hausbesitzer hatte laut Polizei Heizöl bestellt. Versehentlich wurde das Öl in eine Tankanlage mit veralteten Einfüllstutzen gepumpt.

Erst als 1000 Liter Heizöl eingelassen waren, wurde bemerkt, dass am Rohr der alten Anlage kein Tank mehr angeschlossen war, teilte die Polizei mit. Das Öl war im Keller bereits auf den Boden und von dort durch einen Kellerschacht in die Kanalisation gelangt.

Die Feuerwehr Röddenau legte an der 500 Meter entfernten Pumpstation im Abwassernetz Ölsperren. So gelangte das Öl nicht in die Pumpen und weiter zur Kläranlage. Die Pumpen wurden abgeschaltet. Mitarbeiter der Feuerwehr Korbach spülten mit einem Spezialfahrzeug des Umweltzuges die Kanäle. Das verschmutzte Wasser wurde aufgefangen. Die Untere Wasserbehörde des Landkreises Waldeck-Frankenberg ermittelt nun. Laut Polizei sei es wegen des schnellen Handelns der Einsatzkräfte und des guten Wetters zu keinen schweren Umweltschäden gekommen. (sdl)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare