Frankenau

Feiern mit Musik und Fackeln

- Frankenau (apa). Der Gottesdienst zum fünfjährigen Bestehen der Kapelle auf dem Quernst findet am ersten Adventssonntag ab 14 Uhr statt. Die Feier wird gestaltet von Bläsern aus dem ganzen Frankenberger Land und einem Projektchor mit rund 80 Sängern.

Pfarrer Harald Wahl gestaltet den Gottesdienst, die Predigt spricht Propst Helmut Wöllenstein aus Marburg. Angekündigt haben sich auch Landrat Dr. Reinhard Kubat und der Frankenauer Bürgermeister Björn Brede. Im Anschluss bieten die „Freunde der Quernst“ Glühwein, Kinderpunsch und Brühwürstchen zum Wärmen und Stärken an.

Danach findet eine Fackelprozession statt: Kinder und Jugendliche tragen symbolisch das Licht der Welt in den Advent. Die Gottesdienste auf der Quernst sind immer sehr gut besucht: Nur drei große, öffentliche Gottesdienste im Jahr dürfen dort abgehalten werden. Dementsprechend besonders sind Atmosphäre und Resonanz. Am Himmelfahrtstag waren in diesem Jahr etwa 400 Besucher mit dabei. Allerdings finden in der kleinen Kapelle auch immer wieder Andachten in kleinen Kreisen statt, etwa wenn Pfarrer mit Wandergruppen dort unterwegs sind.

Alle zwei Jahre findet ein Hubertusgottesdienst in der Kapelle statt. Eine Hochzeit und eine Taufe haben in der kleinen Kapelle im Nationalpark mittlerweile stattgefunden. „Immer wieder haben wir Anfragen für Taufen“, berichtet Pfarrer Harald Wahl. Allerdings ist dafür nur der Familiengottesdienst an Himmelfahrt geeignet.

Doch nicht die großen Teilnehmerzahlen bei den Gottesdiensten beeindrucken den Frankenauer Pfarrer am meisten, sondern die Einträge in den Büchern, die in der Kapelle ausliegen. Dort finden sich nicht nur die Erinnerungen von Wandergruppen und Touristen, die in der Kapelle Rast gemacht haben, sondern auch und vor allem Worte, die deutlich machen, wie die Quernst empfunden wird: Als ein ganz besonderer geistlicher Ort, an dem die Menschen Kraft schöpfen und Trost finden, die Ruhe und die Natur bewusst auf sich wirken lassen.

Seit die Kapelle fertiggestellt wurde, hat die Quernst eine neue Bedeutung erlangt. Sie ist der beliebteste Anlaufpunkt im südlichen Nationalpark, täglich brechen Wanderer von Altenlotheim und Frankenau auf, um zu dem Kirchlein im Wald zu wandern. „Es zieht die Menschen an“, sagt Wahl. Bei extremen Wetterbedingungen wie Glatteis oder Sturm findet der Gottesdienst am ersten Advent in der Frankenauer Kirche statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare