"Relau"

500 feierten in der Battenberger Burgberghalle

Diese „Blumen der Nacht“ gehörten zu den buntesten Farbtupfern in der Burgberghalle. Foto: Arnold

Battenberg/Rennertehausen. Nicht „Alaaf“ und nicht „Helau“. Beim Karneval in Rennertehausen ruft man „Relau“: Vor über 500 Gästen in der voll besetzten Battenberger Burgberghalle hat Zeremonienmeister Hilmar Koch die Narren begrüßt.

Mit dabei war „Das Entchen vom Mühlgraben“ (Carsten Schäfer).

Sehr zufrieden äußerte sich der Präsident des SV Rennertehausen, Mirko Muth, über die großen Abendshow: „Gefüllte Halle wie im letzten Jahr und ein noch besseres Programm.“

Der frühe Abend gehörte den „Kessen Küken“, die mit einigen Tänzerinnen von „Just Us“ ein Tanzmedley auf die Bühne zauberten. Dass es die Mädels auch schon allein können, zeigten sie mit ihrem Soloauftritt „Troublemaker“. Die Jungs „Fanta 4“ vom SVR-Karnevalsnachwuchs traten mit den „singenden Mülltonnen“ auf. Die Damen der Jazztanzgruppe „Just Us“ begeisterten mit einem Stepptanz vom Michael Flatley.

In der Abendshow war alles live: Auch der gekonnte Gesangsauftritt der „Röse-Zwillinge“ Chiara und Carolin mit dem Hit „Zombie“.(wi)

Von Willi Arnold

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Fotos vom Rennertehäuser Karneval

Rennertehäuser Karneval in Battenberg

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare