Familienaktionstag lockte Eltern und Kinder in die Stadt – Großes Programm

Ein Fest zum Mitmachen

Frankenberg. Riesenball und Raketen-Rutsche, Kartbahn und Karussell: Beim 6. Familienaktionstag hatte sich die gesamte Frankenberger Innenstadt am Samstag in eine große Abenteuerlandschaft für Kinder verwandelt. Die Stadt lud zu Spiel und Spaß ein, hielt aber auch viele Angebote und Aktionen für die ganze Familie bereit. Der Kaufmännische Verein der Stadt war bei der Veranstaltung mit im Boot.

Besonders eine in den blauen Himmel ragende „Space-Shuttle-Station“ und ein „Wasserball-Pool“ lockten die Besucher in Massen an. Die Kinder genossen es, die „Astronauten-Rutsche“ herunterzusausen oder in einem durchsichtigen Plastikball gemütlich über das Wasser zu rollen. Daneben waren auch das gute alte Kinderkarussell sowie Mal- und Bastelaktionen bei den jüngsten Besuchern heiß begehrt. Apropos heiß: Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Sonnenschein pur war angesagt, die Quecksilbersäule kletterte auf über 30 Grad. Überall herrschte gute Laune.

Der Frankenberger Familienaktionstag wächst von Jahr zu Jahr. Noch ein Grund mehr, Kinder zu kriegen.

André Kreisz

Weil es ein Aktionstag für Eltern und Kinder war, gab es auch eine Familienrallye und eine Laufkarte, die man an den einzelnen Stationen abstempeln lassen konnte. Die Familie konnte sich bewusst als Familie wahrnehmen. Bunte Unterhaltung boten im übrigen Tanz- und Voltigiervorführungen, Mit-Mach-Theater und Familienkino.

Viele heimische Vereine und Institutionen hatten Informationsstände aufgebaut an denen gebastelt, geraten oder gemalt werden konnte. Es gab Geschicklichkeitsspiele bei den Landfrauen und eine Schiffsschaukel beim THW. Außerdem bot das Familienbüro Beratungen zu Themen wie Gesundheit, Ernährung, Kinderbetreuung und Bewegung an.

„Wir wollten ein Fest zum Mitmachen und nicht zum Danebenstehen“, sagte André Kreisz. Der Vorsitzende des Kaufmännischen Vereins der Stadt war am späten Samstagnachmittag mit dem Zuspruch auf den Familienaktionstag sehr zufrieden.

„Die von uns angesprochene Zielgruppe wurde sehr stark mobilisiert“, freute er sich und sprach vor allem der neuen Familienbürobeauftragten Evelin Jacobs ein großes Lob aus: „Es war ihr erster Familienaktionstag, man muss ihr ein großes Kompliment machen.“ Auch die Frankenberger Kaufleute und Gastronomen hätten durch viele Aktionen und Angebote zum Gelingen beigetragen, merkte der Chef der Frankenberger Einzelhändler an.

„Der Frankenberger Familienaktionstag wächst von Jahr zu Jahr“, resümierte Einzelhandels-Chef André Kreisz: „Noch ein Grund mehr, Kinder zu kriegen.“ (bs)

Von Susanna Battefeld

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare