Frankenberg

Festgottesdienst im Pfingstmarkt-Zelt

- Frankenberg (da). Sie liegt noch in den Windeln, doch Umherreisen hat sie buchstäblich im Blut: Marilyn Römer ist Schaustellerkind. Beim Gottesdienst im Festzelt des Pfingstmarkts ist sie am Sonntagmorgen getauft worden.

Zahlreiche Gemeindeglieder aus Frankenberg, aber auch die „reisende Gemeinde“, also Schausteller und fahrende Händler, nahmen daran teil. Schaustellerpfarrer Volker Drewes begrüßte sie an der Drehorgel mit den „Erinnerungen an Zirkus Renz“. Es war kein Zufall, dass die kleine Marilyn ausgerechnet während des traditionellen Pfingstmarkts in der Illerstadt den Segen erhielt: Mutter Diana Römer ist Frankenbergerin. Gemeinsam mit Marilyns Vater Stefan Schüler fährt sie mit einem fahrenden Laden über Märkte und Feste. Es sei richtig, Kinder dort zu taufen, wo ihre Familienangehörigen leben und arbeiten, sagte Volker Drewes: „Auf dem Festplatz“.

Er taufte die kleine Marilyn am Sonntagmorgen. Kinder wie sie seien von klein auf gewohnt, mit fremden Orten, fremden Menschen und fremden Situationen umzugehen, sagte Drewes. Dazu passe Marilyns Taufspruch: „Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen, dass sie dich auf den Händen tragen und deinen Fuß nicht an einem Stein stoßest (Psalm 91,11).

Freude herrschte bei Dekanin Petra Hegmann angesichts der vielen Gottesdienstbesucher. „Ein voll besetztes Festzelt – da spürt man doch gleich etwas von Pfingsten“, sagte Hegmann.

Im Namen der Schausteller bedankte sich Brundhilde Wagner vom Veranstaltungsbüro Wagner bei Volker Drewes: Er hielt zum 20. Mal den Gottesdienst im Pfingstmarkt-Festzelt und erinnerte sich an die Anfänger: Gerade mal 80 Besucher seien es damals gewesen. Das hat sich im Laufe der Jahre gewandelt: Am vergangenen Sonntag blieben nur wenige Bänke leer.

Musikalisch umrahmt wurde der Festgottesdienst von den Sängern des MGV „Liedertafel“ unter der Leitung von Günther Retzlik und vom Posunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Frankenberg, dirigiert von Beate Kötter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare