Brand in Dodenhausen endet glimpflich: Keine Verletzten, kein Sachschaden

Feuer im Schornstein

+
Die Feuerwehr aus Dodenhausen wurde von den Kameraden aus Haina und Löhlbach unterstützt. Ein aufmerksamer Nachbar hatte den Schornsteinbrand entdeckt und die Leitstelle alarmiert. Foto: Feuerwehr Dodenhausen

Haina-Dodenhausen - Zu einem Kaminbrand in der Straße Am Wüstegarten rückten am Samstagmittag die Feuerwehren aus Dodenhausen und Haina aus. Die Kameraden aus Löhlbach wurden nachalarmiert.

Ein Nachbar, der selbst Feuerwehrmann ist, hatte gesehen, dass Flammen aus dem Schornstein des Wohnhauses schlugen und daraufhin die Leitstelle informiert.

Rund 15 Kameraden, darunter einige Atemschutzgeräteträger, waren mit drei Fahrzeugen vor Ort. Die Einsatzleitung übernahm der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Bernd Klinge.

Zwar bestand keine Gefahr für das Wohnhaus, trotzdem baten die Feuerwehren um die Wärmebildkamera aus Bad Wildungen, um sicherzugehen, dass das Feuer noch nicht auf die Decken des Gebäudes übergegriffen hatte. Ein Schornsteinfeger kam hinzu und löschte die Asche ab. Nach rund zwei Stunden rückten die Wehren wieder ab.

Die Bewohner des Hauses blieben unverletzt, Sachschaden entstand nicht. Das Gebäude war nach dem Einsatz wieder normal nutzbar, wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte.

(Von Andrea Pauly)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare