Frohnhausen

Feuerwehr feiert 145-jähriges Bestehen

- Battenberg-Frohnhausen (mwi). Ein fröhliches Fest feierten die Brandschützer mit vielen befreundeten Vereinen am Wochenende. Anlass war das 145-jährige Bestehen: Die Wehr ist bereits im Jahr 1866 gegründet worden.

Eine Brandkatastrophe im heutigen Battenberger Stadtteil im Jahr 1865 war Auslöser dafür, dass ein Jahr später eine Feuerwehr gegründet wurde, die noch bis heute die Einwohner vor Unheil bewahrt, indem sie Brände bekämpft. In den vergangenen 145 Jahren hat sich daran einiges geändert. Nach wie vor gibt es die Frohnhäuser Feuerwehr, doch die Gründe für das Ausrücken der Einsatzabteilung wandele sich klar in Richtung der technischen Hilfeleistung, betonte der Vorsitzende Frank Stolz in seiner kurzen Chronik. Als Meilenstein beschrieb er die Gründung der Jugendfeuerwehr im Jahr 1984. „Die 20 Jungen und Mädchen, die in der Jugendfeuerwehr aktiv sind, lassen darauf hoffen, dass die Arbeit der Feuerwehr noch lange weitergeführt wird“, fügte der Vorsitzende hinzu. Viele Kameraden haben seit der Gründungszeit der Wehr ihre Freizeit in den Dienst zum Wohle der Bevölkerung gestellt. Stolz dankte den Feuerwehrleuten für ihren Einsatz und ihre Bereitschaft zur Aus- und Fortbildung. Ortsvorsteher Bernd Strieder dankte im Namen der Einwohner für die unzähligen ehrenamtlich geleisteten Stunden der Wehrleute. „Ihr haltet uns das Feuer vom Leib und steht für Vereinsleben und sozialen Zusammenhalt in Frohnhausen“, betonte er. Stadtbrandinspektor Günter Hallenberger überbrachte Glückwünsche im Namen der städtischen Wehren. Als „Gastgeschenk“ brachte er eine neue Schmutzwasserpumpe für die Feuerwehr mit. Diese war im Rahmen der jährlichen Beschaffungen gekauft worden und kann zukünftig zum Beispiel zum Auspumpen überfluteter Keller genutzt werden.Im Anschluss an den offiziellen Teil feierten die Frohnhäuser Feuerwehrleute noch mit den örtlichen Vereinen und befreundeten Feuerwehren aus dem Frankenberger und dem Marburger Land. Das Duo „Popcorns“ sorgte mit Schlagern, Pop, Rock und aktuellen Hits für gute Stimmung. Am Sonntag wurde der zweite Festtag mit einem Frühschoppen eröffnet. Für die Kinder gab es eine Hüpfburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare