70 Feuerwehrleute bekämpfen Flammen in Römershäuser Wohnhaus

Römershausen. Ein gemeldeter Wohnhausbrand hat am Samstagnachmittag gegen 16.30 Uhr einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Etwa 70 Brandschützer aus Römershausen, Haina, Halgehausen, Sehlen, Gemünden, Bockendorf und Frankenberg eilten zu einem Haus in der Gründchenstraße in Römershausen.

Dort war aus noch ungeklärten Gründen Feuer im Freisitz eines Wohnhauses ausgebrochen. Auch das angrenzende Carport bzw. ein Holzschuppen wurden durch den Brand beschädigt. Verletzt wurde niemand. Auch die beiden Hunde der Eigentümerfamilie kamen mit dem Schrecken davon.

Die Feuerwehr aus Römershausen war als erste vor Ort. Die Brandschützer begannen sofort mit den Löscharbeiten. Kurze Zeit später traf Hainas Gemeindebrandinspektor Joachim Gatzke ein und übernahm die Einsatzleitung. Unter schwerem Atemschutz bekämpften mehrere Trupps die Flammen.

Die Bewohnerin des Hauses war zum Zeitpunkt des Unglücks allein mit ihren beiden Hunden im Haus. Nach Angaben der Feuerwehr hatte sie den Brand noch gar nicht bemerkt. Ein zufällig vorbeikommendes Paar aus Vöhl-Obernburg hatte vom Auto aus die Flammen und den Rauch bemerkt. Sie alarmierten die Frau, die sich auf diese Weise rechtzeitig in Sicherheit bringen konnte, und auch die Feuerwehr.

Über die genaue Ursache des Feuers und die Schadenshöhe könne man noch eine Angaben machen, sagte ein Polizeibeamter vor Ort. (off)

Fotos vom Einsatz

Wohnhausbrand in Römershausen: Freisitz fing Feuer

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Foto: Hoffmeister

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare