Spiel spaltet die Nation

Finale in Wembley: So tippt der Landkreis das Spiel des Jahres

+

Waldeck-Frankenberg. Das Wembley-Finale heute zwischen Bayern München und Borussia Dortmund spaltet die Nation ähnlich wie England und Deutschland bei der WM 1966 nach dem Wembley-Tor zum 3:3 der Briten.

Auch in Waldeck-Frankenberg haben der deutsche Rekordmeister und die Borussia ihre Anhänger und Fanclubs. Aber wer gewinnt den nun heute Abend, Bayern oder Dortmund? Wir haben Menschen aus Waldeck-Frankenberg, vom Sportler bis zum Pfarrer, zum Champions-League-Endspiel befragt.

„Ich tippe ein 3:1 für den FC Bayern und würde mich als langjähriger Bayern-München-Fan natürlich über einen solchen Sieg freuen“, sagt Landrat Dr. Reinhard Kubat. „Generell finde ich es aber gut, dass der Pott diesmal auf jeden Fall nach Deutschland geht.“

Sportkreisvorsitzender Uwe Steuber, den Landrat Kubat kürzlich sogar als „Sportlandrat“ bezeichnet hat, setzt auf einen 3:1-Sieg der Bayern. Der Lichtenfelser Bürgermeister fügt aber ganz ehrlich „leider“ hinzu.

Elmar Schröder, Bürgermeister von Diemelstadt, sagt hingegen: „Dortmund gewinnt 3:2. Der BVB hat gute Arbeit geleistet in den vergangenen Jahren und sie haben den Sieg verdient. Außerdem kenne ich BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke seit meiner Kindheit, wir leben im gleichen Ort.“

„Das Ding gewinnen die Borussen knapp mit 3:2“, tippt Harmut Ide, Leiter der Polizeistation in Bad Wildungen. „Ich unterstütze auf jeden Fall das vermeintlich schwächere Team aus Dortmund und drücke der Mannschaft ganz fest die Daumen.“

Mehr Tipps lesen Sie in am Samstag in den HNA-Ausgaben in Waldeck-Frankenberg

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare