Bis zu zehn neue Mitarbeiter geplant

Firma Grauel baut Firmensitz in Allendorf-Eder

+
Aus Holz und Glas entsteht am Besenacker in Allendorf der neue Ausstellungsraum der Firma Grauel, den Firmenchef Axel Grauel hier präsentiert.

Allendorf-Eder. Der Rohbau steht, das Dach ist drauf: Am Besenacker in Allendorf entsteht der neue Firmensitz des Unternehmens Grauel, das bisher noch in Elsoff Fenster und Haustüren produziert.

An der künftigen Kreisel-Kreuzung B 236/Edertalstraße/Riedweg sehen die Allendorfer seit Wochen den Gebäudekomplex aus der Erde wachsen. Markant wirkt die Fassade zum Riedweg hin. Dieser Bereich wurde mit mächtigen Balken und Leimbindern aus Holz gefertigt. Dort entsteht auf 350 Quadratmetern Fläche der künftige Ausstellungsraum der Firma Grauel. Dahinter sind im Rohbau die künftigen Büroräume zu erkennen.

Vorn sei natürlich die "Schokoladenseite", räumt Firmenchef Axel Grauel ein, der in Elsoff sechs Mitarbeiter beschäftigt und nach Fertigstellung des Komplexes in Allendorf acht bis zehn weitere Mitarbeiter in erster Linie Schreiner und Holztechniker einstellen will. "Was jetzt noch offen ist, wird später verglast", sagt er über die Fassade. Die Verwendung von Holz kommt nicht von ungefähr: "Wir haben auch noch ein Sägewerk." (off)

Mehr über die Philosophie der Firma lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare