Flachbildfernseher überhitzt: Zwei Menschen erlitten Rauchvergiftung

Rennertehausen. Durch starke Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus in der Hauptstraße in Rennertehausen sind am Montagmorgen zwei Menschen verletzt worden: ein 37 Jahre alter Mann und seine 39 Jahre alte Lebensgefährtin.

Beide mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Frankenberger Krankenhaus gebracht werden, beide waren ansprechbar. Die Ursache für die Rauchentwicklung: Ein Flachbildfernseher hatte sich überhitzt und zu qualmen begonnen. Die Polizei schätzte den Schaden auf etwa 30.000 Euro.

Nach Angaben der Beamten war die Rauchentwicklung gegen 5.30 Uhr von den Hausbewohnern entdeckt worden. Das Paar alarmierte sofort die Feuerwehr. Von den Einsatzkräften aus Rennertehausen und Allendorf wurde der Flachbild-Fernseher mit Wasser gelöscht und aus dem Haus entsorgt. Sechs Zimmer des Einfamilienhauses waren bereits vollständig verqualmt. Zwei Katzen waren vor dem Rauch auf den Dachboden geflüchtet.

Das durch den Qualm in Mitleidenschaft gezogene Haus wird kurzzeitig nicht bewohnt werden können. Die Feuerwehren aus Rennertehausen und Allendorf waren mit über 30 Leuten im Einsatz. Die Einsatzleitung hatte Allendorfs Gemeindebrandinspektor Robert Stutzmann. Vor Ort waren auch Polizei und Rettungskräfte der Frankenberger DRK-Bereitschaft. Auch Allendorfs Bürgermeister Claus Junghenn informierte sich an Ort und Stelle über die Geschehnisse.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare