HNA-Serie: Frauenchor Pro Musica erlangte das Prädikat „Konzertchor“

Fleißiges Proben belohnt

Auszeichnung: Der Frauenchor Pro Musica erlangte in Hann. Münden das Prädikat „Konzertchor“. Foto: Finger

Bottendorf. Erleichterung und Freude herrscht bei den Sängerinnen des Frauenchores Pro Musica aus Bottendorf: Beim Chorwettbewerb des Mitteldeutschen Sängerbundes in Hann. Münden ersangen sie sich die Auszeichnung „Konzertchor“. Das Prädikat zeichnet den Chor auf einem hohen Niveau aus. „Wir können nun einen bestimmten Standard präsentieren“, sagte die Vorsitzende Gitta Skade.

Knapp eineinhalb Jahre hatte der Frauenchor für den entscheidenden Auftritt geprobt. Manchen kam es wie gefühlte fünf Jahre vor, scherzten die Sängerinnen nach der Beurteilung. Dass der Frauenchor ausgezeichnet wurde, war für die Chormitglieder nach arbeitsreichen Übungsstunden ein großer Erfolg. „Wir hatten so viel geprobt, dass wir es schaffen müssten“, waren sie sich einig.

Aufgrund des Schwierigkeitsgrades waren sich jedoch viele unsicher, ob sie die Vortragsstücke mit Feinschliff hinbekommen. Während des Auftritts klappte jedoch alles reibungslos. Unter der Leitung von Marion Born trugen die 24 Sängerinnen des Chores im Rittersaal des Welfenschlosses in Hann. Münden das deutsche Volkslied „Die Blümelein, sie schlafen“, das „Minnelied“ und „Kyrie“ vor. „Das Lied ,Kyrie’ hat sogar die Anforderungen für die Auszeichnung Meisterchor“, erklärte Gitta Skade. Deshalb waren die Sängerinnen besonders stolz, als sie den angestrebten Titel erlangten.

Das Bewertungsteam achtete während des Auftritts auf verschiedene Dinge. „Die Beurteilung bekommen die Chöre noch zugeschickt. Deshalb wissen wir jetzt auch noch nicht, was wir noch verbessern können“, sagte die Vereinsvorsitzende.

Schon 2007 erlangte Pro Musica die Auszeichnung „Leistungschor“. Das Prädikat „Konzertchor“ ist nun noch einmal eine Steigerung. (fn)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare