Cornelia-Funke-Schule in Gemünden

Förderverein sucht motivierte Mitstreiter

+
Sie hoffen auf mehr Unterstützung zugunsten der Cornelia-Funke-Schule – zum Beispiel für die Essensausgabe: (von links) Thomas Mandel, Konrad Gleim, Cathrin Boucsein, Harald Stehl, Nicole Gleim und Wolfgang Lomb.Foto: Ramona Strohlwald

Frankenau - Mitglieder motivieren und neue dazu gewinnen - das waren die beiden Hauptthemen bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Cornelia-Funke-Schule Gemünden. Zu wenige sind hier aktiv.

Zur Sitzung im Atrium der Schule waren auffällig wenige Vereinsmitglieder erschienen. Dadurch wurde den Anwesenden das aktuell größte Problem bewusst: Von weit mehr als 100 Mitgliedern sind nur wenige aktiv.

Nur wenn mindestens die Hälfte aller Mitglieder anwesend ist, sind Beschlüsse über Projekte möglich. Nicht möglich waren an diesem Abend die notwendigen Neuwahlen. Harald Stehl, Vorstandsvorsitzender, sorgt sich über das künftige Bestehen des Vereins.

Dem Förderverein sind unter anderem die umfangreichen Nachmittagsangebote, die Mensa, der Kiosk, sowie diverse Lehr- und Lernmittel zu verdanken. So mussten beim Mittagessen Schüler bisher nur einen Teil des Einkaufspreises zahlen. Zum neuen Schuljahr soll der Betrag allerdings steigen. Geholfen sei dem Verein damit aber noch lange nicht, hieß es.

Nötig sind zum einen die Aktivität der derzeitigen und die Unterstützung neuer Mitglieder. Zum anderen werden ehrenamtliche Helfer für die mittägliche Essensausgabe gesucht. Damit ließen sich die hohen Personalkosten künftig senken.

Ein weiteres Problem sei die allgemeine Unwissenheit über den Verein und seine Notwendigkeit. „Nur wenige wissen, was wir machen oder gar, dass es uns gibt,“ bedauert Nicole Gleim, die als stellvertretende Vorsitzende Mitglied im Vorstand des Fördervereins ist. Um präsenter zu sein, soll es im nächsten Jahr wieder ein Schulfest geben. Außerdem wurden ein Spendenlauf oder ein Stand auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt vorgeschlagen. Bei solchen Projekten werden vor allem die Schüler stark einbezogen. Sie können im Zuge der Nachmittagsangebote einen Auftritt mit dem Chor einstudieren, Näharbeiten oder Kunstwerke ausstellen.

Der Verein Freunde und Förderer der Cornelia-Funke-Schule-Gemünden wurde 2002 ins Leben gerufen. Sein Ziel ist es, die Bildungs- und Erziehungsarbeit zu fördern. Mitglieder sind überwiegend Lehrer, ehemalige Schüler und Eltern. Einnahmen kommen hauptsächlich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden oder Aktionen.

Wegen zu geringe Teilnahme gab es bei der Jahreshauptversammlung keine Abstimmung. Deshalb soll es voraussichtlich am 9. Oktober eine weitere Sitzung geben - mit Einladung an alle Mitglieder per Post und über die Homepage der Schule. Der Vorstand bittet möglichst alle Mitglieder um Anwesenheit.

Interessierte sind eingeladen den Verein zu unterstützen. Mitglieds- oder Förderanträge sind unter www.cfs-gemuenden.de zu finden. Helfer für die Mensa melden sich im Sekretariat der Schule unter der Nummer 06453/1445. Weitere Informationen gibt es außerdem bei den Elternsprechtagen.

Von Ramona Strohwald

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare