Foto führte zu den Rollerdieben: Polizei ermittelte drei Jugendliche

Stadtallendorf. Die Polizei ermittelte in Stadtallendorf drei mutmaßliche Rollerdiebe im Alter von 12, 14 und 17 Jahren, weil die Ehefrau des Rollerbesitzers die drei auf frischer Tat fotografierte.

Die Frau hatte nach Angaben der Polizei am Mittwoch wenige Minuten vor Mitternacht Geräusche gehört und schaute nach. Sie sah zunächst einmal zwei Gestalten, die am Roller ihres Mannes hantierten.

Während die beiden das gesicherte und nicht fahrbereite Zweirad wegtrugen, trat die Frau mit gezücktem Fotoapparat kurz auf die Straße und drückte auf den Auslöser. Die Täter ließen ihre Beute fallen und flüchteten den Lohpfad hinunter.

Gestochen scharfes Bild

Das gestochen scharfe Bild erleichterte der Polizei die Ermittlungen, denn einer der beiden Abgebildeten, der 17-Jährige, war den Beamten kein Unbekannter. Das Bild zeigte zudem den später ermittelten 14-Jährigen.

Zwar nicht zu sehen war der Dritte im Bund, doch auch die Personalien des Schmiere stehenden Zwölfjährigen blieben den Beamten nicht unbekannt, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei in Marburg. (nh/mab)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare