Frank Röbert gibt Vorsitz beim Kulturverein auf: Auflösung droht

Frank Röbert: Er kandidiert nicht mehr als Vorsitzender des Heimat- und Kulturvereins Battenberg. Foto: Bienhaus

Battenberg. Frank Röbert hat in der Jahreshauptversammlung des Heimat- und Kulturvereins Battenberg seinen Rücktritt als Vorsitzender erklärt. In der Zusammenkunft am Freitagabend gab es keinen Wahlvorschlag für einen neuen Vorstand.

Nun droht die Vereinsauflösung bis zum Jahresende 2010. Die nächste außerordentliche Mitgliederversammlung ist am Freitag, 6. August, ab 19 Uhr im alten Rathaus.

Röbert kandidierte nicht mehr für eine Wiederwahl zum Vorsitzenden. Er hatte diese Entscheidung bereits in der Jahreshauptversammlung 2009 getroffen und mitgeteilt. Das geringe Mitglieder-Interesse, die Altersstruktur der Helfer, die zu geringe Aktiven-Zahl und die ungünstige Zukunftsperspektive haben ihn zum Rücktritt veranlasst.

Battenbergs ehemaliger Bürgermeister Lutz Klein, der auch als Museumshelfer beim Heimat- und Kulturverein im Einsatz ist, erklärte, dass es doch gelingen müsse, aus den 111 Vereinsmitgliedern einen Vorstand zu bilden. Klein unterstrich die Bedeutung des Stadtmuseums und erinnerte an den großen zeitlichen und finanziellen Aufwand für diese Einrichtung.

Wenn kein neuer Vorstand gewählt wird, will der noch amtierende Vorsitzende Röbert satzungsgemäß die Auflösung des Vereins beantragen. Darüber wird in der Mitgliederversammlung im August abgestimmt.

Denkbar ist, dass die Betreuung des Stadtmuseums in die Verantwortung der Stadt Battenberg gegeben wird. Die beiden Sparten Bergbau und Ententeich werden neue eigenständige Vereine.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Von Peter Bienhaus

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare