Frankenauer feierten die traditionelle Ziegenbockkirmes mit vielen Besuchern

+
Den Weltnaturerbetitel des Nationalparks feierte die Damengymnastikgruppe. Die Ziegenbockkirmes stieß in Frankenau wieder auf große Resonanz.

Frankenau. Vier Tage lang wurde in Frankenau die traditionelle Ziegenbockkirmes gefeiert. Den Höhepunkt bildete dabei der große Festumzug.

Angeführt von den Kirmeseltern Sebastian Keute und Bernadette Schäfer, die mit den beiden Ziegen Lotte und Clyde sowie mit Musik der Blaskapelle Frankenau unterwegs waren, zog sich der Zug mit vielen Fußgruppen und geschmückten Wagen durch die Straßen der Kellerwaldstadt.

An den üblichen Punkten hielt der Zug und es hieß: „Hört ihr Leut’ und lasst euch sagen, was sich in Frankenau hat zugetragen.“ Die Kirmesburschen und -mädchen trugen den zahlreichen Zuschauern am Straßenrand die Missgeschicke der Frankenauer vor und nahmen besondere Vorkommnisse aufs Korn.

Viele Frankenauer Gruppen und Vereine, aber auch befreundete Kirmesvereine hatten zudem Wagen geschmückt oder sich zu Fuß auf den Weg gemacht.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare