Frankenauer Ring geht an Schreiner Hermann Naumann

+
Sieht aus wie neu: Schreiner Hermann Naumann aus Dainrode mit einem der vielen Stühle, die er ehrenamtlich für den Frankenauer Kindergarten aufgearbeitet hat.

Dainrode. 75 Stühle und 10 Tische aus dem Mobiliar des Kindergartens in Frankenau sehen aus wie neu. Das geschah parallel zum Kindergartenalltag der Gruppen, die während der Sanierung des Gebäudes in Frankenau anderweitig untergebracht waren und auch weiterhin die Möbel nutzten.

Hermann Naumann aus Dainrode heißt der Mann, der diese Arbeit geleistet hat – und das ehrenamtlich. Für diesen Verdienst wurde Naumann am Freitagabend in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung mit dem Frankenauer Ring ausgezeichnet.

Groß war die Freude im Frankenauer Kindergarten über die kostenlose Aufarbeitung ihres Mobiliars. „Wieso sollte man so was wegschmeißen und für viel Geld neu kaufen?“, fragte sich auch Ehefrau Margarete Naumann. Diese unterstützte ihren Mann tatkräftig bei dem gemeinnützigen Vorhaben. „Es haben sich teils richtig schöne Sachen gefunden.“

Auch wenn die Möbel hier und da in schlechtem Zustand waren, hat Hermann Naumann mit Hingabe und Geschick die kleinen Stühle wieder hergerichtet.

Aber wie kam es dazu, dass Hermann Naumann den Auftrag annahm? Der Elternbeirat des Kindergartens suchte nach jemandem, der ehrenamtlich so eine Tätigkeit übernehmen könnte und wollte. Da der Schreiner schon öfter Holzgegenstände wieder hergerichtet und auch sonst seine Fähigkeiten aktiv in die Dorfgemeinschaft in Dainrode einbracht hatte, habe man ihn ins Auge gefasst. Und Hermann Naumann hat dieser Anfrage gerne zugestimmt.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Marco Schelberg

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare