Frankenauer zieht Zebu-Rind Olaf mit Flasche auf

+
Beste Freunde: Zwerg-Zebu Olaf schmust gerne mit seinem „Ziehvater“ Peter Tönges, Hund „Dino“ schaut zu. Das Rind wächst mit Hunden auf dem Frankenauer Hof auf.

Frankenau. Olaf ist nicht gerade ein Name, den man bei einem sieben Monate alten Zwerg-Zebu erwarten würde. Wenn sein Besitzer Peter Tönges jedoch erzählt, wie es zu der Namensgebung kam, dann wird klar:

Das Zebu-Kälbchen konnte nur Olaf getauft werden. Schließlich war es ein Olaf (Olaf Fackiner aus Dainrode), bei dem „Ziehvater“ Peter Tönges anfangs die lebensrettende Milch für seinen Schützling bekommen hat. „Die Mutter hat das Kalb zwar angenommen, aber nicht trinken lassen“, sagt der Frankenauer, der bis vor wenigen Monaten noch eine Herde mit acht Zwerg-Zebus gehalten hatte, diese aus persönlichen Gründen aber aufgeben musste.

Geblieben ist dem 50-Jährigen der kleine Olaf, den er mit der Flasche großgezogen hat und der ihn seitdem als Mutterersatz ansieht. (bs)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare