Konzert in der Liebfrauenkirche

Adventssingen der Frankenberger Chöre brachte 3500 Euro für kranke Kinder

+
Der Frauenchor Harmonie , dirigiert von Patrick Henkel, hatte auch das Spiritual „This little light of mine“ im Repertoire.

Am dritten Advent fand das Benefizkonzert zugunsten leukämie- und tumorkranker Kinder im Uniklinikum Gießen/Marburg in der Liebfrauenkirche statt.

Für Organisatorin Irene Haase und die heimischen Musikensembles ist das „Adventssingen Frankenberger Chöre“ nun schon seit mehr als zwei Jahrzehnten eine Herzenssache.

Zu Beginn konnte Irene Haase ihr Glück kaum in Worte fassen: „Das ist Wahnsinn“, freute sie sich über mehr als 600 Zuhörer im Frankenberger Gotteshaus. Für die vielen Besucher mussten sogar noch zusätzliche Stühle und Außenbänke in die Kirche gebracht werden. 

Das Spendenergebnis 

Noch größer war Irene Haases Freude über das Spendenergebnis: Bei dem Benefizkonzert kamen diesmal rund 3500 Euro zusammen.

Am Adventskranz über dem Altar brannten drei Kerzen – und gut eine Woche vor Heiligabend vermittelten die Chöre eine weihnachtliche Stimmung, die Lieder der Sänger und die Stücke der Musiker erwärmten die Herzen der Zuhörer. 

Unter der Überschrift „Wie Frieden wächst“ sorgte Dekanin Petra Hegmann für die begleitenden Worte. Die vielen Besucher seien ein „Zeichen der Solidarität mit den kranken Kindern“, sagte die Dekanin bei der Begrüßung.  mjx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare