Neue Kindergartenplätze in Frankenberg für unter Drejährige

+
Sind froh, die Wünsche der Kinder und Eltern erfüllen zu können: Monika Kutzer, die Leiterin der Kindertagesstätte Geismar, und Bürgermeister Rüdiger Heß mit Kindern der Kita Geismar.

Geismar. 13 neue Plätze für Kinder unter drei Jahren sind in den Kindertagesstätten Röddenau, Schreufa und Geismar geschaffen worden. Dafür wurde die Betriebserlaubnis der drei Einrichtungen geändert.

Hintergrund ist die Vereinbarung zwischen Bund, Ländern und Kommunen, bis 2013 den Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren zu 35 Prozent zu decken.

„Kinder sind unsere Zukunft, deshalb sind wir bestrebt, das Beste für sie zu tun“, sagt Bürgermeister Rüdiger Heß. In der Kindertagesstätte Geismar konnten bisher sieben Kinder unter drei Jahren aufgenommen werden, jetzt sind es 14.

Auch in Röddenau wurden die Plätze aufgestockt: Anstatt 13 sind nun 18 Plätze für die Kleinen vorhanden. Ebenfalls 18 Plätze hat die Kindertagesstätte in Schreufa zu vergeben, vorher waren es 17.

Zur Zeit gibt es in den drei Kitas 13 freie Plätze, die mit Kindern ab dem 2. Lebensjahr belegt werden können. „Die Wünsche der Eltern sind erfüllt“, sagt Bürgermeister Heß. Auch wenn die Kindertagesstätte nicht immer direkt vor der Haustür liege. Abgefragt wird der Bedarf der Eltern für Kita-Plätze für Kinder unter drei Jahren in einem Schreiben an die Eltern.

Sollte weiterer Bedarf bestehen, gebe es Möglichkeiten, die Kapazitäten noch weiter auszubauen und Gruppen umzustrukturieren. „Es besteht auch die Möglichkeit noch eine Gruppe in Schreufa zu eröffnen“, berichtet Heß.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare