Frankenberg Brass spielte „Hänsel und Gretel“ in der Rathausschirn

Frankenberg. Kein Knusperhäuschen mit Zuckerbrezeln, sondern schweres Eichefachwerk und spitzbogige Torflügel waren die Kulisse für die Märchenoper „Hänsel und Gretel“, die das Ensemble „Frankenberg Brass“ in der Schirn des zehntürmigen Frankenberger Rathauses am Wochenende an zwei Abenden aufführte.

Zauberhafte Beleuchtung, bläserisch hoch anspruchsvolle Umsetzung der Humperdinck-Oper in der modernen Fassung von Hans-Joachim Drechsler und eine packende Erzählerstimme ließen die beiden Familienkonzerte für Kleine und Große zu einem ganz besonderen Erlebnis werden.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare