Festakt am Sonntag

Extremwanderer Thorsten Hoyer eröffnet Ederhöhenpfad

+
Werbung für die Teilnahme an der Eröffnung des Ederhöhenpfades: vorne von links Erwin Strieder (Gebirgs- und Wanderverein Oberes Edertal), Klaus-Dieter Brandstetter (Geschäftsführer Touristic-Service Waldeck-Ederbergland), Claus Günther (Geschäftsführer Edersee-Touristic) und Silvia Fries (Geschäftsführerin Ederbergland-Touristik.) Dahinter von links Walter Sellmann, Stefan Schulte, Jürgen Kubitzek sowie die Bürgermeister Rüdiger Heß (Frankenberg) und Heinfried Horsel (Battenberg).

Battenberg/Frankenberg. Ob in 13 Stunden mit Marathon-Mann Thorsten Hoyer oder in gemütlichem Tempo über Teiletappen: Der 63 Kilometer lange Ederhöhenpfad zwischen Hatzfeld-Beddelhausen und Vöhl-Schmittlotheim hat landschaftlich eine Menge zu bieten. Er wird nun eröffnet.

Mit Eröffnungswanderungen und einem Festakt um 15.30 Uhr im Frankenberger Wildpark wird der vom Deutschen Wanderverband ausgezeichnete und zertifizierte „Ederhöhenpfad“ am kommenden Sonntag, 28. April, offiziell eingeweiht.

Der Ederhöhenpfad ist so zu sagen die „Kurzfassung“ des 234 Kilometer langen Ederhöhenweges von Erndtebrück nach Kassel, den der Ehrenvorsitzende des Gebirgs- und Wandervereins Oberes Edertal, Walter Sellmann, vor 30 Jahren entwickelt hatte. Markiert ist der Ederhöhenpfad mit einem weißem „E“ mit blauem Wischer.

Extremwanderer Thorsten Hoyer, der auch schon in knapp 50 Stunden die Alpen überquert hat, ist das Zugpferd für den neuen Wanderweg. Dank Hoyer hat auch das Fernsehen schon berichtet.

Wer seine Grenzen erfahren möchte, kann zusammen mit Hoyer am Sonntag um 6 Uhr auf die 63 Kilometer lange Strecke gehen. „Sechs Leute haben sich bisher dafür angemeldet“, sagt Silvia Fries, Geschäftsführerin der Ederbergland-Touristik. Noch bis Donnerstag sind Anmeldungen für die Gesamtstrecke möglich.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeinen.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare