Kunden soll mehr Qualität geboten werden

Frankenberger Bank plant Service-Center am Telefon

+
Verabschiedung: Mit einer Ehrenurkunde wurde Gerhard Freitag nach dem Erreichen der Altersgrenze aus dem Aufsichtsrat der Frankenberger Bank verabschiedet. Im Bild: (von links) Vorstand Dieter Ohlsen, Aufsichtsratsvorsitzender Walter Schneider, Gerhard Freitag und Vorstandsvorsitzender Ralf Schmitt.

Frankenberg. Die Frankenberger Bank will im kommenden Jahr ein neues KundenService-Center einrichten - also eine Filiale am Telefon.

Dort sollen die Kunden künftig bequem Bankgeschäfte erledigen und Bankinformationen abfragen können.

Das berichtete Bankvorstand Dieter Ohlsen während der Vertreterversammlung des heimischen Geldinstituts am Dienstagabend in der Ederberglandhalle in Frankenberg. „Wir haben bei uns im Hause jedes Jahr 50.000 eingehende Telefonate“, begründete Ohlsen den Handlungsbedarf. Gerade in diesem Bereich müsse die Bank ihren Kunden deshalb noch mehr Qualität bieten.

Nach den Worten von Ohlsen soll das neue ServiceCenter am Standort Bottendorf eingerichtet werden. „Dort haben wir Platz und Räumlichkeiten.“ Wie er erläuterte, sollen die Kunden die Bank dann künftig innerhalb von 20 Sekunden erreichen können. „Wir wollen, dass unser Service, unsere Erreichbarkeit und unsere Qualität noch besser werden.“ Nach den Vorstellungen von Ohlsen und dem Vorstandsvorsitzendem Ralf Schmitt sollen in dem Kunden-Sevice-Center künftig sechs Mitarbeiter „aus der eigenen Mannschaft“ arbeiten. Eröffnung: noch vor der nächsten Vertreterversammlung im kommenden Sommer.

In seinem Lagebericht für das Geschäftsjahr 2014 ging der Bankvorstand insbesondere auf drei wesentliche Positionen in der Bankbilanz ein: Kreditgeschäft, Einlagengeschäft und Zahlungsverkehr. „Mit der Entwicklung im Kreditgeschäft sind wir sehr zufrieden“, sagte Ohlsen. Die Ausleihungen im Kreditgeschäft bezifferte er auf 238 Millionen Euro - eine Steigerung von 8,4 Millionen Euro oder 3,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr (230 Millionen Euro). Ohlsen: „In den vergangenen fünf Jahren haben wir das Volumen im Kreditgeschäft um 40 Millionen Euro gesteigert.“ Allein 2014 seien 745 Kredite mit einem Volumen von 44 Millionen Euro neu ausgereicht worden. (mjx)

Mehr über die Vertreterversammlung der Frankenberger Bank lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare