Frankenberger Eder-Galerie: Projekt steht vor dem Aus

Frankenberger Eder-Galerie: Das Projekt steht offensichtlich vor dem Aus.

Frankenberg. Die Planungen für das Einkaufszentrum Edergalerie in Frankenberg stehen offensichtlich vor dem Aus – jedenfalls mit dem Investor Rosco aus Bad Hersfeld.

Fakt ist, dass zwischen Bürgermeister Christian Engelhardt und Rosco-Geschäftsführer Herbert Kramer seit längerem Funkstille herrscht. Ein für Ende Oktober vereinbartes Gespräch Stadt/Rosco ließ Kramer verstreichen (HNA berichtete).

Auch gegenüber der HNA wollte der Rosco-Geschäftsführer keine Stellungnahme zum aktuellen Stand zur Eder-Galerie abgeben. Fakt ist auch, dass Kramer sogar Verhandlungen mit potentiellen Mietern nicht fortführte.

Nach HNA-Informationen hatten definitive Mietinteressenten schon vor Monaten Kramers Ansinnen abgelehnt, Mietverträge für die Eder-Galerie über zehn Jahre abzuschließen – anstatt der anfänglich angedachten Mietverträge über fünf Jahre. „Seitdem haben wir von Rosco nichts mehr gehört“, erfuhr die HNA von einem Mietinteressenten.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare