Frankenberger Soldaten leisteten Eid in Berlin

+

Berlin/Frankenberg. Das war ein besonderer Moment für die jungen Soldaten: 16 Rekruten des in der Frankenberger Burgwaldkasere beheimateten Bataillons Elektronische Kampfführung 932 haben am Samstag auf dem Platz der Republik in Berlin ihr Gelöbnis abgelegt.

Dieses fand in der Hauptstadt im Zuge des Gedenkens an den militärischen Widerstand im Nationalsozialismus vom 20. Juli 1944 mit 484 Rekruten aus der gesamten Bundesrepublik statt. Rund 1200 Angehörige verfolgten das Geschehen auf der Zuschauertribüne.

Dem Kommandeur des Frankenberger Bataillons, Oberstleutnant Elmar Henschen, gefiel die Rede des Bundespräsidenten Joachim Gauck besonders gut. „Er betonte das gegenseitige Versprechen, das sich die Soldaten und der Staat gegeben haben“, berichtete Henschen der HNA.

Von Philipp Daum

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare