SPD und Grüne kritisieren Bürgermeister Engelhardt

Frankenberg. Kurz vor der Kommunalwahl hat die Frankenberger SPD Bürgermeister Christian Engelhardt (CDU) aufs Korn genommen.

Sie kritisieren besonders seine neueste Personalentscheidung, die bisherige Wirtschaftsförderin Evelin Jacobs zur Leiterin des Familienbüros zu machen. „Eine abenteuerliche Entscheidung“, meint die SPD in einer Presseerklärung.

Auch die Frankenberger Grünen zeigen sich „überrascht vom plötzlichen Wechsel im Familienbüro“. In einer Pressemitteilung schreiben sie: „Dem Bürgermeister scheint das Projekt Familienstadt mit Zukunft aus den Händen zu gleiten.“ Sie fordern vom Rathauschef „eine klare Aussage, wie es mit dem Projekt weitergehen soll".

Wie berichtet, hat die bisherige Wirtschaftsförderin Evelin Jacobs erst in dieser Woche die Leitung des Projekts „Familienstadt mit Zukunft“ übernommen, nachdem ihre Vorgängerin Silke Elzenbeck noch während ihrer Probezeit ihre neue Stelle schon wieder gekündigt hatte. Elzenbeck hatte die Leitung des Familienbüros erst Mitte November angetreten.

Vorher lag die Regie des Familienbüros lange Jahre in Händen von Daniela Neuschäfer, die dann zur Universität nach Kassel gewechselt war.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare