Frankenberger Tafel versorgt 728 Kunden

Frankenberg. Die Frankenberger Tafel versorgt derzeit mit ihren ehrenamtlichen Helfern insgesamt 728 Kunden, davon 259 Kinder. Der Großteil der Kunden komme aus dem Altkreis Frankenberg.

Diese Daten gab die Einrichtung bei einem Besuch von Bürgermeistern und Politikern, darunter Landrat Dr. Reinhard Kubat, bekannt.

Gleichzeitig lernten die Besucher die neuen Räume der Tafel in der Auestraße kennen. Der Umzug in die größeren – und damit auch teureren – Räume sei Grund für die Beitragserhöhung gewesen, erklärte Tafel-Vorsitzender Ernst-Dieter Mankel. Kommunen im Einzugsgebiet der Tafel zahlen nun 120 statt 60 Euro Jahresbeitrag.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare