Frankenberg

„Frankenberger Tafel“ warnt vor „Spendenbetrügern“

+

- Frankenberg (r). Der „Tafel“-Verein warnt vor „Spendenbetrügern“. Nicht autorisierte Spendensammler versuchten derzeit, sich Geld zu erschleichen, das angeblich für die „Tafeln“ bestimmt sei, berichtet der Marktleiter der „Frankenberger Tafel“, Karl-Heinz Bastet.

In jüngster Zeit hätten sich hessenweit Fälle gehäuft. Manche Sammler hätten gezielt für „Kindertafeln“ geworben. Bastet weist ausdrücklich darauf hin, dass es derzeit keine Straßensammlungen für die hiesige Tafel gebe. Der Vorstand bitte daher „unbedingt darum“, jegliche Geld- und Sachspenden mit den jeweiligen Verantwortlichen der „Tafel“ abzusprechen.

Sollten im Frankenberger Land Leute als Spendensammler für die Frankenberger oder eine andere „Tafel“ auftreten, sollten Angesprochene unverzüglich das Tafelbüro unter Telefon 06451/408231 oder Karl-Heinz Bastet unter Telefon 06451/1207 informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare