1. WLZ
  2. Frankenberg

Frankenberger Team Hildebrandt/Hampel erneut Hessenmeister im Schneepflugfahren

Erstellt:

Von: Thomas Hoffmeister

Kommentare

Oben auf dem Siegertreppchen: Horst Hildebrandt und Florian Hampel von der Straßenmeisterei Frankenberg (1. Platz), vor Marco Reize und Markus Scheuss von der SM Gudensberg sowie Markus Richter und Leon Dänner von der SM Gersfeld.
Oben auf dem Siegertreppchen: Horst Hildebrandt und Florian Hampel von der Straßenmeisterei Frankenberg (1. Platz), vor Marco Reize und Markus Scheuss von der SM Gudensberg sowie Markus Richter und Leon Dänner von der SM Gersfeld. © Hessen-Mobil

Horst Hildebrandt und Florian Hampel sind erneut Hessens beste Schneepflug-Fahrer. Bei den Hessischen Meisterschaften in Marburg haben Hildebrand und Hampel ihren Titel verteidigt, den sie bereits im Jahr 2019 gewonnen hatten.

Frankenberg/Marburg - 16 Mannschaften aus ganz Hessen traten in Marburg im Wettstreit gegeneinander an. Ganz oben auf dem Siegerpodest stand, nach einem spannenden Finale, erneut das Team der Straßenmeisterei Frankenberg.

Nahezu fehlerfrei fuhren Horst Hildebrandt und Florian Hampel mit ihrem schweren Lkw die schnellste Finalrunde mit 4:10 Minuten. Knapp geschlagen auf dem zweiten Platz landete das Team der Straßenmeisterei Gudensberg (Nordhessen) mit Marco Reize und Markus Scheuss, dicht gefolgt vom Team der Straßenmeisterei Gersfeld (Osthessen) mit Markus Richter und Leon Dänner auf dem dritten Platz. Diese drei Teams werden Hessen im Oktober bei den Deutschen Meisterschaften in Rheinland-Pfalz vertreten.

Auch Zuschauer hatten Spaß

Nicht nur die Fahrenden hatten ihren Spaß am sportlichen und fairen Wettbewerb. Auch für die Zuschauer gab es viel zu bestaunen und zu entdecken. In einem den Herausforderungen des Winterdienstes nachempfundenen Geschicklichkeitsparcours funktionierte das sogar ohne Eis und Schnee, mitten im Sommer. So ging es zum Beispiel darum, Slalom rückwärts und vorwärts zu fahren, Gegenstände positionsgenau abzustellen, eine Rampe zu bewältigen oder rückwärts an ein Hindernis heranzufahren. Mit einem voll ausgestatteten Winterfahrzeug musste der Parcours möglichst schnell und ohne Fehler durchfahren werden.

Nahezu die komplette Mannschaft der Frankenberger Straßenmeister war – bis auf einen Notdienst – mit nach Marburg gefahren, um Horst Hildebrandt und Florian Hampel anzufeuern.

Lob von Harry Kirschner

„Das haben die Beiden super gemacht. Da gibt es nichts dran zu rütteln“, freute sich auch der Leiter der Straßenmeisterei, Harry Kirschner, über den Erfolg seiner Mitarbeiter.

Die Veranstaltung war am Morgen von Dr. Rupert Pfeiffer, Abteilungsleiter Betrieb und Verkehr, und der Marburger Stadträtin Kirsten Dinnebier eröffnet worden. Die Siegerehrung am Nachmittag übernahm Hessen-Mobil-Präsident Heiko Durth.

mobil.hessen.de/schneepflug-meisterschaft

Auch interessant

Kommentare