Ausflug ins Bergwerk Merkers

Frankenberger wandern unterirdisch

494156-20120308175500.jpg

Frankenberg - Der Frankenberger Gebirgs- und Wanderverein hat in diesem Monat eine Besichtigung des ehemaligen Salzbergwerks Merkers in Thüringen organisiert.

Der neue Wanderwart des Vereins, Klaus Schulze, hatte die Wanderfahrt zur Besichtigung des ehemaligen Salzbergwerks Merkers in Thüringen organisiert. Mehr als 40 Wanderer starteten zur Sonntagswanderung in diesem Monat. Pünktlich um 7.30 Uhr ging es in Frankenberg los. Eine Pause gab es auf der Hinfahrt in der Wartburgstadt Eisenach. Wissenswertes über die Marburger Partnerstadt ließen die Wanderer sich bei einem Spaziergang durch die Innenstadt von zwei Stadtführerinnen erklären.

Weiter ging die Fahrt nach Merkers, wo sich die einstmals weltgrößte Kalifabrik befand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare