Frankenberg

Frau übersieht Auto auf Vorfahrtstraße

- Frankenberg (jos). Trotz neu aufgestelltem Stoppschild ereignete sich an der Kreuzung Rosenthaler Straße/Kreisstraße 117 am Dienstagmittag schon wieder ein Verkehrsunfall.

Nachdem sich bei Unfällen an gleicher Stelle zuletzt mehrfach Menschen mitunter schwere Verletzungen zugezogen hatten, blieb es gestern zum Glück bei Blechschäden. Das neue Stoppschild habe mit dem Unfall nichts zu tun, erklärten die zum Unfallort gerufenen Polizisten. Die Fahrerin eines roten Kleinwagens habe einfach nicht aufgepasst.Die Frau war mit ihrem Auto aus Richtung Burgwaldkaserne­ auf der Kreisstraße 117 unterwegs gewesen und wollte­ die Rosenthaler Straße queren, um in das Wohngebiet In der Hohle/­Ortsgrund zu gelangen. Dabei übersah die 38-jährige Frankenbergerin den Ford Galaxy einer Battenbergerin, die mit ihrem Wagen die Rosenthaler Straße in Richtung Frankenberg befuhr. Beim Überqueren der Rosenthaler Straße stieß der rote Kleinwagen frontal mit dem Heck des Ford Galaxy zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das linke Hinterrad aus dem Familienwagen gerissen. Der Ford schleuderte einige Meter weit und drehte sich dabei einmal um die eigene Achse, bevor das Auto schließlich auf drei Rädern zum Stehen kam. Den Sachschaden an beiden Autos beziffert die Polizei auf rund 10 000 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare