Fast 70 Mitglieder des deutsch-türkischen Vereins feierten ihr Frühlingsfest

Freundschaften sind gewachsen

Warteschlange und türkisch-deutsche Kommunikation am Büfett: Leckere türkische Speisen gab es beim gemeinsamen Frühlingsfest im Hauberner Dorfgemeinschaftshaus. Foto: Siegesmund

Haubern. Das Miteinander zwischen zugewanderten türkischen Mitbürgern und Einheimischen steht im Mittelpunkt der Vereinsarbeit. Und das schon seit zwölf Jahren. Eine beliebte Veranstaltung des deutsch-türkischen Vereins Frankenberg ist das Frühjahrsfest, zu dem sich am vergangenen Samstag wieder Mitglieder und Freunde getroffen haben.

Erfreut zeigte sich Vorsitzender Manfred Berger über die gute Beteiligung. Nahezu 70 Teilnehmer - etwa je zur Hälfte Deutsche und Türken oder Türkischstämmige - waren trotz winterlicher Straßenverhältnissen in das Dorfgemeinschaftshaus Haubern gekommen, das schon seit Jahren der Treffpunkt für das Frühlingsfest ist. Grüße hatte auch Landrat Dr. Reinhard Kubat und Bürgermeister Christian Engelhardt übermitteln lassen, der in den vergangenen Jahren immer wieder einmal Gast des Vereins gewesen ist.

Das Frühlingsfest hat seine besondere Atmosphäre. Es war deutlich erkennbar von Freundschaft gekennzeichnet.

Zur Tradition dieses Festes gehört das gemeinsame Kaffeetrinken, zu dem die deutschen Teilnehmer mit selbst gebackenen Torten einladen. Später verführten die türkischen Teilnehmer die Mitglieder mit ihren türkischen Speisen. An Gesprächsstoff mangelte es unter den Vereinsmitgliedern und Freunden nicht, zumal sich viele zum größten Teil seit langem kennen. Sprachprobleme gibt es nicht. Manche persönliche Freundschaft ist im Laufe der Jahre entstanden. Zwölf Jahre Vereinsarbeit zeigen hier deutlich ihre Früchte.

Umrahmt wurde das Frühlingsfest von einer fortlaufenden Bilderpräsentation von Veranstaltungen und gemeinsamen Ausflügen.

Termine

Auch in diesem Jahr haben sich die Mitglieder wieder noch einiges vorgenommen.

Dazu gehören Vorträge, Unterhaltungsveranstaltungen, das Sommerfest mit Grillen und nicht zuletzt die gemeinsame Jahresfahrt, die in diesem Jahr am 29. Mai nach Eisenach und zur Wartburg führen wird. (zpz)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare