Frohnhausen: Tempo 80 nach schweren Unfällen

Übergabe der Unterschriften: Im Mai 2015 übergab Frohnhausens Ortsvorsteher Bernd Strieder (vorn links) 256 Unterschriften für ein ein Tempolimit auf der Umgehungsstraße (L 3090) an Battenbergs Bürgermeister Christian Klein. Dahinter von links: Susen Müller, Gerhard Müller, Klaus Hallenberger, Jens Hallenberger, Tamara Runzheimer, Frank Runzheimer und Tobias Kirchhain. Archivfoto: Hoffmeister

Das Engagement des Ortsbeirates hatte Erfolg: Nach schweren Verkehrsunfällen hat der Landkreis nun ein Tempolimit auf der Landesstraße 3090 bei Frohnhausen angeordnet.

Frohnhausen. Über diese Nachricht hat sich Bernd Strieder sehr gefreut: Kurz vor dem selbstgewählten Ende seiner fast 26-jährigen Amtszeit als Ortsvorsteher erhielt der Frohnhäuser am Dienstag vom Battenberger Bürgermeister Klein die Information, dass auf der Landesstraße 3090 ein Tempolimit von 80 Stundenkilometern ausgesprochen wird.

Für diese Geschwindigkeitsbeschränkung hatte sich der Ortsbeirat von Frohnhausen seit Jahren vehement eingesetzt und zuletzt 256 Unterschriften gesammelt, die Bernd Strieder im Mai 2015 an Bürgermeister Christian Klein übergeben hatte (HNA berichtete).

„Dass ich das noch erlebe ...“

An den beiden Einmündungen von der Landesstraße nach Frohnhausen hatten sich mehrfach schwere Unfälle ereignet. Im März 2014 war ein 18 Jahre alter Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall gestorben. Daraufhin wurden an den Einmündungen Stop-Schilder aufgestellt, die nach Ansicht von Ortsvorsteher Strieder allerdings das Gefährdungspotenzial eher noch erhöhten. „Durch das Anhalten und Wieder-Anfahren, insbesondere bergauf in Richtung Battenberg, hat sich nach unserer Meinung die Situation verschlechtert, weil der Einbiegevorgang nun länger dauert“, sagte Ortsvorsteher Bernd Strieder vor knapp einem Jahr der HNA.

Um die Forderung nach einem Tempolimit zu bekräftigen, waren die Mitglieder des Ortsbeirates von Haus zu Haus gezogen und hatten Überzeugungsarbeit geleistet. Das Resultat: von 370 Einwohnern des Dorfes unterschrieben 256 die Petition für Tempo 80 auf der Landesstraße. „Wenn man die Kinder abzieht, ist das eine sehr eindeutige Quote für den erklärten Willen der Dorfbevölkerung“, sagte Ortsvorsteher Strieder, der den Erfolg der Aktion am Dienstag mit den Worten kommentierte: „Dass ich das noch erlebe ...“

Nach den Worten von Simone Kaletsch, Leiterin des Ordnungsamtes der Stadt Battenberg, hat Landrat Dr. Kubat das Tempolimit auf der Landesstraße 3090 angeordnet. Die Geschwindigkeitsreduzierung von 100 auf 80 Stundenkilometer gilt mit sofortiger Wirkung, sobald die entsprechenden Schilder eingetroffen und von Mitarbeitern der Straßenmeisterei aufgestellt worden sind.

Laut Ortsvorsteher Bernd Strieder gilt Tempo 80 künftig in beiden Richtungen zwischen den Einmündungen.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare