Chorkonzert in Battenberg

"Frühlingserwachen" in der Burgberghalle

+
Die beiden gastgebenden Männerchöre aus Battenberg und Battenfeld sangen gemeinsam zur Eröffnung des Frühlingskonzertes „We shall overcome“.

Battenberg - "The Rose", "Aber dich gibt’s nur einmal für mich" oder "Der Jäger Abschied" - das musikalische Programm des Chorkonzerts der Männergesangvereine aus Battenberg und Battenfeld war vielfältig.

Chorgesang auf hohem Niveau hat das Konzert unter dem Motto „Frühlingserwachen“ in der voll besetzten Burgberghalle geboten. Gastgeber waren die Männergesangvereine aus Battenberg und Battenfeld. Beide haben mit Peter Weigel und Roy Röcher neue Vorsitzende, die bei der Begrüßung der Besucher ihren ersten Auftritt als Vereinsführung hatten. Beide Chöre sangen gemeinsam unter der Leitung von Peter Becker beim Chorsatz „Der Jäger Abschied“ von Felix Mendelsohn-Bartholdy von der Schönheit der Natur und des Waldes. Mit „Wer hier mit uns will fröhlich sein“ stimmten sie auf das Wintervergnügen ein, das sich dem Konzert anschloss.

Andächtig stimmten die Vorträge des Männerchors aus Oberasphe mit den Volksliedern „Im Walde“ und „Im kühlen Grund“. „Qualität geht vor Quantität“, kommentierte der Vorsitzende des Battenfelder Männergesangvereins, denn die Oberaspher mit Dirigent Uwe Gerike waren zahlenmäßig nicht allzu stark vertreten, boten aber gesanglich gutes Niveau.

„Wir wandern heut’ ins Sauerland“ sang der Männergesangverein aus Medebach unter der Leitung von Burkhard Lefarth und drückte mit seinem Gesang stimmgewaltige Lebensfreude aus. Den imposanten Abschluss des Konzerts bildete der Chorsatz „Der Wanderer“ von Gerd Sorg. Die Medebacher zeigten eindrucksvoll, was engagierte Männerchöre in großer Besetzung zu leisten imstande sind.

Die „Faschingsburschen“ des MGV Battenfeld und ein Männerballett aus Rennertehausen sorgten mit ihren Auftritten für nach-karnevalistische Stimmung. (ied)

Mehr lesen Sie in unserer gedruckten Montagsausgabe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare