Altenlotheim

Führerloses Auto überrollt Kinderarm

- Frankenau-Altenlotheim (pfa). Ein Arm eines Kindes ist von einem führerlosen Auto überrollt worden. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Die Besatzung des Helikopters Christoph 7 flog den Achtjährigen ins Kinderkrankenhaus Park Schönfeld in Kassel, wo der Junge noch am Samstagnachmittag operiert wurde. Zuvor hatten die Frankenberger Notärztin sowie die Besatzung eines Rettungswagens das Kind an der Unglücksstelle im Wald bei Altenlotheim medizinisch erstversorgt. Der Rettungshubschrauber befand sich zum Zeitpunkt des Unglücks bereits im Edertal, so dass die Anflugzeit nach Altenlotheim sehr kurz war.

Nach Angaben der Frankenberger Polizei waren der Achtjährige und sein siebenjähriger Cousin mit dessen Vater (37) in die Gemarkung Am Hainchen nordöstlich von Altenlotheim gefahren. Hier versorgte der 37-Jährige seine Schafe. Da den Kindern offenbar langweilig wurde, gingen sie zurück ins Auto. Aus bislang noch ungeklärter Ursache setzte sich der ältere Fiat gegen 15.20 Uhr in Bewegung und rollte etwa 100 Meter einen abschüssigen Weg hinab, stürzte im Wald eine 20 Meter tiefe Böschung hinunter, überschlug sich und blieb völlig zerstört liegen.

Dem Achtjährigen, der laut Polizei entweder aus dem Auto geschleudert worden oder herausgesprungen war, rollte ein Rad des Wagens über einen Arm. Der Siebenjährige im Auto blieb unverletzt. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an. Alle Beteiligten wohnen in Altenlotheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare