Feierlicher Gottesdienst in der Liebfrauenkirche

Fünfjährige Amtszeit von Dekanin Ute Zöllner endet

Ute Zöllner

Frankenberg. „Ich werde die Gottesdienste in der Liebfrauenkirche vermissen, auch die Kontakte zu den Menschen im Kirchenkreis Frankenberg, zu denen ich eine hohe emotionale Bindung habe“:

Das sagt Dekanin Ute Zöllner, die am Sonntag, 2. Mai, ab 14 Uhr in dem gotischen Gotteshaus feierlich verabschiedet wird. „Mir selbst lagen die Diakonie und die Kindertagesstätten, für die ich auf Kirchenkreisebene zuständig war, besonders am Herzen“, hob die scheidende Dekanin im HNA-Gespräch hervor.

Daneben kümmerte sie sich als Vorsitzende der Stiftung Hospital St. Elisabeth um das Altenzentrum auf der Burg und gründete 2006 mit vielen ehrenamtlichen Helfern und Unterstützern die Frankenberger Tafel, die seitdem im eigenen Laden in der Frankenberger Hengstfurth angesichts zunehmender Armut Lebensmittelspenden sammelt und verteilt.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare