Fünftklässler lernen spielerisch Französisch

+
Lernen Französisch: Die Schulkinder der Klasse 5c der Edertalschule haben mit Jessica Mathelin (Bildmitte) ihre ersten Worte auf Französisch gesprochen und die Sprache spielerisch kennengelernt.

Frankenberg. Jessica Mathelin zeigt eine Postkarte. Darauf ist die Stadt Grenoble zu sehen. „J’habite à Grenoble“, sagt sie. „Ich wohne in Grenoble“, wiederholt sie den Satz.

Nun sind die Schulkinder der Klasse 5c der Edertalschule an der Reihe. Sie sollen auf Französisch sagen, wo sie wohnen.

Jessica Mathelin ist eine Stipendiatin, die für elf Monate durch Hessen reist und im Auftrag der Robert-Bosch-Stiftung und der französischen Botschaft Schülern ihre Landessprache näher bringt. Am Freitag machte sie mit dem France Mobil, so wird die Aktion genannt, an der Edertalschule Station.

Kurzclip:

„Ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell die Schüler anfangen Französisch zu verstehen. Zu Beginn meiner Tour habe ich viel mehr Deutsch geredet, aber ich habe gelernt, dass ich 90 Prozent in Französisch erklären kann und die Kinder mich verstehen“, sagte Mathelin.

Alle vier Klassen der Jahrgangsstufe 5 in der Edertalschule unterrichtete sie 45 Minuten lang. Die Schüler lernten zunächst, sich selbst vorzustellen und zu sagen, aus welchem Ort sie stammen. Anschließend erklärte Jessica Mathelin, wie sie anderen Menschen auf Französisch sagen, wie es ihnen geht.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Von Florian Quanz

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare