Jahreshauptversammlung des TSV Laisa

Für die Fußballer läuft‘s besser

+
Zweiter Vorsitzender Michael Kreis und Vorsitzender Dirk Paulus zeichneten langjährige Mitglieder des Sportvereins aus, die zum Teil seit vielen Jahren im Fußball, Tischtennis und Turnen aktiv sind und waren.Foto: pr

Battenberg-Laisa - Einepositive Bilanz des Jahres 2014 hat Vorsitzender Dirk Paulus in der Jahreshauptversammlung des TSV Laisa gezogen. Zufrieden sind offenbar auch die Mitglieder: Bei den wichtigsten Vorstandsämtern sprachen sich die etwa 70 anwesenden der 312 Mitglieder für Wiederwahl aus,

Vorsitzender bleibt Dirk Paulus, sein Stellvertreter ist Michael Kreis. Zum Kassierer wurde Thomas Hasenauer gewählt.Schriftführer bleibt Ingo Belz, Vertreter ist Benedikt Belz. Als Jugendleiter fungiert Michael Paulus, sein Vertreter ist Gerhard Belz. Der Ältestenrat Herbert Paulus, Lorenz Kreis und Werner Seipp Platzkassierer sind Helmut Jeude, Jose Arnold, Karl-Heinz Specht und Werner Wickenhöfer. Fahnenträger ist Stefan Waßmuth, Fahnenbegleiter sind Jens Specht und Bastian Belz. Zum Ehrenamtsbeauftragten wurde Klaus Koch gewählt.

Nicht mehr besetzt wurde der Posten des zweiten Kassierers - bisher Karsten Ludwig. Um Essens- und Getränkeverkauf bei den Heimspielen, den Ludwig bisher organisiert hatte, kümmert sich nun der gesamte Vorstand, wobei die Mitglieder weiterhin zu diesen Diensten eingeteilt werden.

Der Einbau einer neuen Heizung im Sportlerheim vor 15 Monaten habe sich bereits positiv beim Gasverbrauch bemerkbar gemacht, sagte Vorsitzender Dirk Paulus. 2014 wurde noch das Dach neu gedämmt. Für Heizung und Dach gibt es rund 5000 Euro Zuschuss vom Landessportbund.

Der Vorsitzende dankte auch den Verantwortlichen in den Sparten Fußball, Turnen und Tischtennis sowie dem Pilates-Kurs und der inoffiziellen Nordic-Walking-Gruppe: „Unsere Sparten sind für den Vorstand sehr pflegeleicht, wir müssen uns um nicht viel kümmern.“ Die Turnfrauen mit ihren 23 Mitgliedern hatten im vergangenen Jahr ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert, die Fußball-SG mit Berghofen im August ihr 40-jähriges. Nachdem die zweite Senioren-Mannschaft im Juni knapp dem Abstieg aus der B-Liga entkommen war, sieht es aktuell wieder besser aus, wie Dirk Paulus als Fußball-Spartenleiter berichtete: Die erste Mannschaft ist zur Winterpause Fünfter der A-Liga, die Zweite Sechster der B-Liga. Das sei auch dem neuen Trainer Florian Kowalewski zu verdanken. „Es läuft, und die Jungs haben Spaß.“

Im Jugendfußball spielen derzeit 29 Kinder für den TSV, nur eine Bambini-Mannschaft gibt es nicht in der JSG mit Rennertehausen, Battenfeld und Haine. Da es in Berghofen nur noch zwei Nachwuchsfußballer gibt, wurde die dortige Jugendabteilung aufgelöst und dem TSV angeschlossen.

Im Tischtennis musste der TSV seine dritte Mannschaft im Dezember aus personellen Gründen abmelden. Die ersteMannschaft hat sich mit Marc Haßler verstärkt, um den Abgang von Spitzenspieler Bernd Klein zu kompensieren und den Klassenerhalt in der Kreisliga zu sichern.

Da die Sporthalle in Battenberg noch saniert wird, fällt das viertägige Fußballturnier der SG im Januar 2015 aus. Stattdessen richtet Laisa/Berghofen am 17. und 18. Januar in Frankenberg mit dem Kreisfußballausschuss die Hallenkreismeisterschaften der Senioren und Altherren aus und profitiert von den Einnahmen aus Essens- und Getränkeverkauf.

Weitere Termine: 21. Februar Après-Ski-Party; 1. März: Start Fußball-Rückrunde; 28./29. November: Weihnachtsmarkt; 29. Dezember: Jahreshauptversammlung. Auch der Fußball-Dorfpokal soll 2015 wieder ausgespielt werden. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare