Ökolandwirt Dirk Wichert stellte neues Gebäude in offener Bauweise vor

300 Gäste im neuen Stall

Viel los auf dem Hof: Dirk Wickert (Mitte links) mit Familienangehörigen und Gästen vor seinem neu erbauten Hof im Löhlbacher Mühlengrund. Foto: Faust

Löhlbach. Gut 300 Besucher kamen zur Hofbesichtigung im neuen Stall von Dirk Wickert im Löhlbacher Mühlengrund. Die Besucher informierten sich beim Tag der offenen Tür über das Gebäude, dass im Sommer als Unterstand für Geräte dient und in dem erst im Herbst die Tiere zur Überwinterung Einzug halten.

Dirk Wickert betreibt nämlich mit Unterstützung seiner Familie eine Rinderzucht mit 27 Tieren der Rasse Limousin in Mutterkuhhaltung. Der 37-Jährige wirtschaftet ökologisch.

Pünktlich zur Betriebsbesichtigung war schon ein Großteil der Herde von der Weide in den Stall eingezogen, der in seiner offenen Bauweise den Tieren einen Panoramablick in den Löhlbacher Mühlengrund bietet. Die schöne Aussicht, ist aber nur ein Nebeneffekt, wie Dirk Wickert schmunzelnd den Gästen erklärte.

Der gelernte Landwirt und hauptberufliche Krankenpfleger machte deutlich, dass die offene Bauweise der Gesundheit und Robustheit der Tiere diene und zudem eine Arbeitserleichterung bedeute. So wird das Einstreuen und Füttern nicht mehr in Handarbeit erledigt, sondern mit Hilfe einer fahrbaren Maschine von ihm übernommen.Innerhalb von acht Wochen war der Massivbau im vergangenen Herbst errichtet worden.

Bei Sonnenschein, Bratwurst und Kuchen gab es für die teils weit angereisten Landwirte sowie die zahlreichen Besucher aus Löhlbach Gelegenheit zum Gespräch und landwirtschaftlichen Erfahrungsaustausch.

Außerdem hatten Vertreter der an der Hofplanung beteiligten Baufirmen Informationsstände aufgebaut und standen für Fragen zur Verfügung. So konnten sich die Besucher über Brunnenbau, Solarmodule, Stall- und Biogasbau sowie Grünlandpflege informieren. (fg)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare