Frankenberger Wanderer in Hesborn

Zum Geburtstag Wanderführer

+
Vor der Schutzhütte „Hohe Schlade“ bei Hesborn gratulierte der Vereinsvorsitzende „Teddy“ Riwoldt dem ältesten Mitglied und Wanderführer des Tages, Wilhelm Schmidt, nachträglich zu dessen 85. Geburtstag.

Frankenberg/Hesborn - Rund um Hesborn wanderten am Osterdienstag 43 Freunde der frischen Luft aus Frankenberg.

Etwa acht Kilometer hatten die Dienstagswanderer des Frankenberger Wandervereins in der Hesborner Gemarkung zurückzulegen. Start und Ziel war das Wanderportal „Hohe Schlade“.

Vor dem Start lud der älteste aktive Wanderer des Vereins, Wilhelm Schmidt aus Bottendorf, der am Karfreitag noch seinen 85. Geburtstag gefeiert hatte, zusammen mit dem 80-jährigen Hans Ungemach aus Willersdorf und dem 75-jährigen Frankenberger Walter Seumer die Wanderfreunde zu einem „kräftigen Frühstück“ ein. Wilhelm Schmidt, der seit 26 Jahren Mitglied des Wandervereins ist, hatte es sich nicht nehmen lassen, die Wanderung auch zu führen.

Blick auf das Sauerland

Die Rundwanderung führte von der „Hohen Schlade“, 630 Meter über dem Meeresspiegel, zum Aussichtsturm „Bollerberg“ in 757 Metern Höhe. Da sich der anfängliche Nebel gelichtet hatte, genossen die Wanderer vom Aussichtsturm einen herrlichen Blick über das Sauerland. Nach der Rückkehr zum Wanderportal überraschten die „Geburtstagskinder“ die Vereinsmitglieder mit Kaffee und Kuchen.

Vorsitzender „Teddy“ Riwoldt dankte Wanderführer Wilhelm Schmidt für die schöne Wanderung sowie ihm und seinen Mitstreitern für die Bewirtung vor und nach der Wanderung. Nachdem die Wandergruppe auf Wunsch von Wilhelm Schmidt das Wanderlied „Mein Vater war ein Wandersmann“ gesungen hatte, ging es auf den Heimweg. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare