Förderverein wird 40 und feiert das mit einem großen Fest im September

Geburtstag im Wildpark

Der Wildpark Edersee hat viel zu bieten: Eine Attraktion sind die Wölfe. Künftig wird auch die Wildkatze in dem Park Einzug halten - im April soll es so weit sein. Foto: Klein

Hemfurth-Edersee. Der Förderverein des Wildparks Edersee wird 40 und das wird gefeiert: Ein Fest voller Überraschungen für die Gäste wird es am Sonntag, 26. September, im Wildpark Edersee geben.

„Die Vorbereitungen haben bereits im vergangenen Jahr begonnen“, sagt Edertals Bürgermeister, Wolfgang Gottschalk. Ein Team mit Vorstandsmitgliedern des Fördervereins, der Nationalparkverwaltung und der Familie Kluthausen als Betreiber der Greifenwarte im Wildpark arbeitet mit Hochdruck an den Veranstaltungsschwerpunkten, ergänzt Nationalparkleiter Manfred Bauer. Eine Mischung aus Information und Kultur - für die ganze Familie - solle es geben. Doch mehr wolle man noch nicht verraten. „Es wird so manche Überraschung geben.“

Fünf Millionen Gäste

Und der Leiter des Wildparks, Albert Hernold machte deutlich, welchen Stellenwert der Wildpark für den Nationalpark und die Ederseeregion hat: „Es dürften fünf Millionen Gäste in den vergangenen 40 Jahren gewesen sein.“

Das unterstrich auch Manfred Bauer: „Wir sind froh, einen Park zu haben, in dem man die heimischen Tierarten zu sehen bekommt. In freier Natur müsste man dafür viel Geduld und Zeit mitbringen.“ Durch den Wildpark und den quasi direkt vor den Toren liegenden Nationalpark und die herrliche Lage über dem Edersee habe man ideale Verhältnisse.“ Überhaupt habe der Wildpark eine eigene Geschichte. „Und er soll sich auch weiter entwickeln“

Neues Konzept

Pünktlich zum Fest wolle man auch das neue Konzept für den Wildpark präsentieren. Das soll dann in den folgenden Jahren umgesetzt werden. Doch zunächst müsse erst einmal die Finanzierung dafür stehen. „Wir werden dann alle Veränderungen im laufenden Betrieb vornehmen und somit Gehege für Gehege vorgehen. Das wird sich über Jahre hinziehen“, erklärte Manfred Bauer.

Erste Neuerungen gibt es bereits: Der Eingangsbereich des Wildparks und des Fagu-tops werden erneuert (wir berichteten). Außerdem wird die Wildkatze im Wildpark einziehen. „Wir werden sie vermutlich zwischen den Gehegen von Wisent und Auerwild ansiedeln und das noch in diesem Jahr“, sagte Bauer.

Mit dem Geburtstagsfest im Wildpark und dem Nationalparkfest habe man 2010 zwei große Veranstaltungen. Und um diese noch besser präsentieren zu können, wird das Nationalparkfest in diesem Jahr nicht im Wildpark stattfinden. „Wir werden es diesmal am Nationalparkzentrum in Herzhausen feiern“, sagt Bauer. Künftig sei dann sogar ein jährlicher Wechsel zwischen den beiden Veranstaltungsorten möglich, doch entschieden sei das noch nicht.

Ein Video von der Winterfütterung im Wildpark Edersee auf www.hna.de

Von Maja Yüce

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare