Bauarbeiten in Frankenberg

"Es geht voran, wir sind im Zeitplan"

+
511136-20120403185000.jpg

Frankenberg - Um für möglichst wenig Verzögerung zu sorgen und die Arbeiten fließend zu gestalten, sind Bauarbeiter in der Bahnhofstraße bereits dabei, Wasserleitungen zu verlegen.

Ab und zu gibt es Stau in der Jahnstraße und in der Bahnhofstraße - aber das gehört dazu, wenn gearbeitet wird. „Besser geht es eigentlich nicht“, sagt Karsten Dittmar, Bauamtsleiter der Stadt Frankenberg. Das Wetter ist beständig, trocken und weitgehend frostfrei, die Umleitungen funktionieren, die Bauarbeiter der Korbacher Firma Rohde kommen zügig voran - er zeigt sich zufrieden.

„Wir sind im Zeitplan“, sagt der Bauamtsleiter. Für den 20. April ist der Abschluss des ersten Bauabschnitts geplant - auch wenn dieses Datum keine all zu große Bedeutung mehr hat. Die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt haben nämlich bereits begonnen. In der Bahnhofstraße vom Kaufhaus Eitzenhöfer in Richtung des Bahnhofs sind die Tiefbauarbeiten bereits weitgehend abgeschlossen. Wasserleitungen wurden nach oben gelegt und werden derzeit gezogen. Ebenfalls weit fortgeschritten sind die Arbeiten in der Uferstraße kurz hinter der Kreuzung Bahnhofstraße/Bottendorfer Straße: Eisenstangen markieren den späteren Verlauf der Bordsteinkannte und lassen erahnen, wie breit die Bürgersteige tatsächlich werden - Fußgänger müssen einander wohl auch an ehemaligen Engstellen nicht mehr ausweichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare