Gemeinde Allendorf will Bauplätze selbst vermarkten

Allendorf-Eder. Raus aus einem Vertrag mit der Hessischen Landgesellschaft: Das hat das Allendorfer Gemeindeparlament einstimmig beschlossen.

Es geht um das Baugebiet „Auf dem Brunkel“ in Haine. Von ursprünglich 22 Bauplätzen wurden seit 2001 zehn verkauft. Die restlichen zwölf Plätze mit einer Gesamtfläche mit 8656 Quadratmetern will die Gemeinde Allendorf nun zurückkaufen und selbst vermarkten.

„Wir waren damals nicht solvent genug, um das Baugebiet aus eigener Tasche zu erschließen“, sagte Bürgermeister Claus Junghenn zur Begründung, warum sich der Gemeindevorstand damals an die HLG gewandt habe. Junghenn zeigte Verständnis dafür, dass „die HLG da Geld verdienen will“.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare