Gemeinden des Oberen Edertals und das Diakonische Werk eröffnen Büro im Einkaufszentrum

Mit Plänen für das neue Gemeindebüro/Diakoniestation im EKZ Battenfeld: (von links) Vikarin Annette Beck, Pfarrerin Eleonore Merkel (Dodenau), der stellvertretende Diakonie-Pflegedienstleiter Martin Melzer und Pfarrer Stefan Peter (Laisa). Foto:  Hoffmeister

Im Einkaufszentrum Battenfeld wollen Evangelische Kirche und Diakonie ein gemeinsames Büro eröffnen. "Einen Namen dafür suchen wir noch", sagt Pfarrer Stefan Peter aus Laisa.

Oberes Edertal. Dem Diakonischen Werk gehe es darum, vor Ort präsent zu sein, sagte der stellvertretende Pflegedienstleiter Martin Melzer. Das Angebot betrifft die ambulante Pflege, aber auch Beratungsangebote - zum Beispiel für pflegende Angehörige.

Die Pfarrer im oberen Edertal sehen in dem künftigen Büro die Möglichkeit, Regularien der Gemeindearbeit effizienter zu bewerkstelligen. „Wir haben derzeit fast überall Gemeindesekretärinnen mit wenigen Wochenstunden. Alle müssen künftig auch fit sein in der elektronischen Datenverarbeitung“, sagte Pfarrer Peter.

Das Rechnungs- und Meldewesen werde künftig nur noch elektronisch über ein Intranet abgewickelt. Acht der zehn evangelischen Gemeinden im oberen Edertal hätten bisher ihre Bereitschaft erklärt, sich mit entsprechenden Personalstunden an dem neuen Gemeindebüro zu beteiligen. (off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwoch-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare