Gemeindewald bringt Bromskirchen 100.000 Euro

+
Besichtigung des Gemeindewaldes: Forstamtsleiter Andreas Schmitt (rechts) und Revierleiter Hans-Werner Iske (nicht im Bild) haben dem Forst-Ausschuss und dem Jagdvorstand einige „Waldbilder“ gezeigt, um die Entwicklung im Gemeindewald darzustellen.

Bromskirchen. Die Gemeinde Bromskirchen kann in diesem Jahr mit einem Überschuss von fast 100.000 Euro aus dem Gemeindewald rechnen. Das sagte Revierleiter Hans-Werner Iske bei einem Waldbegang mit dem Forst-Ausschuss, dem Jagdvorstand und Forstamtsleiter Andreas Schmitt.

Derzeit liege der Überschuss schon bei 66.000 Euro, so Iske, der auch im Bromskircher Gemeindevorstand sitzt. Es gebe derzeit einen „Fichtenboom“, von dem auch die Gemeinde profitiere, sagte der Revierleiter.

Im Forstwirtschaftsplan für 2014 ist ein Überschuss aus dem Gemeindewald Bromskirchen von 42 000 Euro vorgesehen. Die Ausgaben – etwa für Aufforstung, Waldwegebau und Holzernte – liegen bei 45.000 Euro, die Einnahmen aus dem Holzverkauf bei 87.000 Euro.

Das Wetter in diesem Jahr sei sehr vorteilhaft für die Entwicklung im Wald gewesen. Allerdings trete der Borkenkäfer aktuell wieder stärker auf. Eine Überprüfung des zertifizierten Gemeindewaldes habe ein sehr positives Ergebnis gebracht, sagte Forstamtsleiter Andreas Schmitt. (jpa)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare